Forschungen

Der aDIS/BMS-Bestand Forschungen ermöglicht eine auf das Forschungsvorhaben optimal zugeschittene Dokumentation sei es in Hiblick auf Angaben zur Laufzeit, Finanzierung, zu verantwortlichen Körperschaften, Trägern und Koorperationen oder aber zum Stand einzelner Projektarbeitsschritten.

Per Suchabfrage oder Permalink lassen sich einzelne Forschungen online abrufen und zeigen zugleich Abschlussberichte wie verwandte Forschungen bzw. Vorgängerprojekte. Auf diese Weise wird eine transparente und jederzeit einsehbare Forschungsdokumentation gewährleistet.

Forschungen in aDIS/BMS

Sie können Ihre Forschungsvorhaben nach Ihren Vorstellungen im Bestand Forschungen klassifizieren und hierarchisch anordnen. Über Verzweigungen innerhalb der aDIS-Bestände lässt sich ein "Informationsnetz" aus Metadaten und spezifischen/bezogenen Arbeitsberichten und Arbeitsprotokollen knüpfen. Die geschaffenen Informationsstrukturen und Inhalte lassen sich durch den Anwender reguliert visualisieren.

Der aDIS/BMS-Bestand Forschungen erleichtert schließlich die Zusammenarbeit innerhalb einer Institution wie die Koorperative zu vielen weiteren und vereinfacht übergreifende Prozesse.

Er basiert auf unserer Standardsoftware aDIS. Im Bestand Forschungen werden alle Informationen angelegt und verwaltet. Der Zugriff auf den Bestand Forschungen erfolgt über den aDIS/Client wie über einen Browser im Intra-/Internet. Diese Systemarchitektur ermöglicht es, dass beliebig viele Nutzer auf das Informationsangebot zugreifen können.

Interne aDIS-Datenbestände (Katalog, Personen, Körperschaften, Multimedia etc.) können Sie im Bestand Forschungen nutzen und beliebig erweitern.

Forschungen in aDIS/BMS skizziert