aDIS/BMS und aDIS/Archiv
die Systeme für anspruchsvolle Bibliotheken und Archive

Das adaptierbare Bibliotheksmanagementsystem aDIS/BMS und aDIS/Archiv bewähren sich täglich in

Alle nur denkbaren bibliothekarischen Arbeitsabläufe werden hocheffizient und mit modernster Technik unterstützt. Beispiele sind die Verwaltung von elektronischen Medien und die RFID-Technologie in der Benutzung.

Wir zeichnen uns durch Flexibilität aus, indem wir uns auf Ihre Organisationsstruktur und Ihre Datengrundlage anpassen.

Der Online-Auftritt Ihrer Bibliothek, auch OPAC genannt, ist modern und bietet umfangreiche Funktionalitäten:

  • Recherche und Ausleihe in Ihrem eigenen Bestand
  • Volle Integration und Zugang auf Daten anderer Anbieter
  • OPAC auch für mobile Endgeräte verfügbar
  • Darbietung von Covern, Leseproben, Podcasts und Teasern

Aktuelles

Live-Betrieb der niederrheinischen Bibliotheken Moers und Viersen mit aDIS/BMS

Von den 22 kommunalen Bibliotheken, die in einem Verbund des Kommunalen Rechenzentrums Niederrheins (KRZN) zusammengeschlossen sind und in den nächsten Monaten nacheinander auf aDIS/BMS umgestellt werden, ist am 24. Juni 2021 die Bibliothek Moers als erste mit dem OPAC in den Live-Betrieb gegangen. Als nächste Bibliothek folgte die Stadtbibliothek Viersen, die sich mit ihrem neuen OPAC präsentiert.
Drei weitere Bibliotheken werden noch in diesem Jahr mit aDIS/BMS produktiv arbeiten.

aStec feierte 2017 ihr 40jähriges Bestehen

Über 40 Jahre aStec - Chronik

  • Qualitätsmanagementnorm nach DIN EN ISO 9001:2015
  • Barrierefreier OPAC
  • Client: Windows, Browser
  • Server: Linux, Windows
  • Datenbank: ORACLE, PostgreSQL
  • Schnittstellen:
    • HTTP/HTTPS
    • OpenID-Connect
    • SRU/SRW, Z39.50
    • SRU Target
    • OAI-PMH, OpenURL
    • LDAP, Shibboleth
    • NCIP, DAIA
    • SLNP, EDIFACT